Margaritas

Margaritas

Heute habe ich ein nicht ganz jugendfreies Rezept für euch, denn die Kekse enthalten tatsächlich Tequila! Dazu Limette, Orange, Zucker, Salz….wir essen uns zur Teepause in den Urlaub! Klingt verlockend, oder?

Die Grundidee für das Rezept stammt von Deborah Perelman und ihrer Smitten Kitchen, ich habe es nur etwas angepasst und vereinfacht.

Zutaten:

  • 230 gr warme Butter
  • 70 gr Zucker
  • 1 Eigelb
  • Prise Salz
  • 2 Teelöffel Tequila
  • geriebene Schale von 2 Bio-Limetten
  • geriebene Schale einer halben Bio-Orange
  • 300 gr Weizenmehl
  • 50 gr Zucker
  • 2 Teelöffel grobes Meersalz

Zubereitung:

  1. Butter und Zucker mit dem Handmixer cremig schlagen.
  2. Das Eigelb einrühren, danach Salz, Tequila und die geriebenen Limetten-/Orangenschalen.
  3. Danach das Mehl unterrühren, aber nicht „überrühren“. Es ist besser, wenn es nicht ganz gut verteilt ist.
  4. Den Teig aus der Schüssel nehmen, zuerst zu einer Kugel kneten, diese dann teilen und zwei Kugeln formen. Die Kugeln in Folie eingewickelt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen, Backbleche mit Backpapier auslegen.
  6. 50 gr Zucker und Meersalz mischen.
  7. Die Kugeln aus dem Kühlschrank holen und zu zwei Rollen formen, ca. 3-4 cm Durchmesser. Die Rollen dann in der Zucker-Salz-Mischung wälzen.
  8. Von den Rollen 4 mm dicke Scheiben abschneiden und auf die Bleche legen.
  9. Im Ofen ca. 12-14 Minuten backen, der Rand sollte leicht gebräunt sein.

Bewertung: 1 von 5.

Pastinaken-Orangen-Nuss-Kuchen

Pastinaken-Orangen-Nuss-Kuchen

Irgendwie habe ich gerade einen Tick – wenn schon Kuchen, dann bitte mit Kräutern oder Gemüse! Gemüse im Kuchen – das kennt man allerdings schon mit Karotten oder Zucchini. Aber auch Pastinaken lassen sich für einen Kuchen verwerten, da sie gerade nach dem ersten Frost leicht süßlich schmecken. Der Kuchen wird durch die Pastinaken supersaftig, und das fruchtige Topping rundet den Kuchen geschmacklich bestens ab. Probiert ihn mal aus, ihr werdet überrascht sein!

Zutaten:

Für den Teig:

  • 50 gr Walnüsse, grob gehackt
  • 50 gr Mandeln, grob gehackt
  • 250 gr Pastinaken
  • 1 Bio-Zitrone
  • 180 gr Dinkelmehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 80 gr Zucker
  • 125 gr Butter
  • 2 Eier

Für das Topping:

  • 1 Bio-Orange
  • 175 gr Frischkäse
  • 75 gr Puderzucker
  • 60 gr Creme Fraiche
  • 1 Teelöffel gemahlenen Anis

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform (26 cm) fetten oder mit Backpapier auslegen.
  2. Pastinaken schälen und fein raspeln
  3. Die Zitrone heiß waschen, abtrocknen, Schale fein reiben, dann halbieren und den Saft auspressen.
  4. Mehl und Backpulver mischen.
  5. Zucker und Butter mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen.
  6. Die Eier ebenfalls ca. 2 Minuten schlagen, dann langsam in die Butter-Zucker-Mischung rühren.
  7. Pastinaken, Walnüsse, Mandeln, Mehlmischung, Zitronenschale und -saft unterrühren.
  8. Teig in die Form füllen, glatt streichen und ca. 40 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  9. Danach 5 Minuten im ausgeschalteten Ofen nachziehen lassen.
  10. Kuchen abkühlen lassen, aus der Form nehmen und auskühlen lassen.
  11. Für das Topping die Orange heiß waschen und die Schale abreiben.
  12. Frischkäse mit der Creme Fraiche und dem Puderzucker mit dem Schneebesen glatt rühren.
  13. Anis und 1 Teelöffel Orangenschale unterheben.
  14. Topping auf dem erkalteten Kuchen verstreichen und mit restlicher Orangenschale bestreuen.

Haselnuss-Schnecken mit Sesam

Haselnuss-Schnecken mit Sesam

Diese süßen kleinen Schnecken sind das ideale Teegebäck – klein, knusprig, nussig, schokoladig und mit einem Hauch Orange – perfekt! Einfach gebacken sind sie auch – schnell nicht unbedingt, da Hefeteig nun einmal Zeit zum Gehen braucht. Aber es lohnt sich, versprochen! Kein Wunder, denn es ist ein Rezept nach Ottolenghi.

Zutaten:

  • 150 gr Weizenmehl, am besten Type 550 (405 geht auch), plus mehr für die Arbeitsfläche
  • 3/4 Teelöffel Trockenhefe
  • 1 1/2 Teelöffel Zucker
  • 3 Esslöffel Olivenöl, plus mehr zum Verarbeiten
  • 40 gr geröstete und gehackte Haselnüsse
  • 20 gr Sesam
  • 150 gr Nutella, leicht erwärmt
  • 1 Teelöffel abgeriebene Schale einer Bio-Orange
  • 2 Teelöffel Puderzucker
  • Salz
Teig vor dem Einrollen

Zubereitung:

  1. Das Mehl mit Hefe, Zucker, 2 Esslöffel Öl und 1/4 Teelöffel Salz in einer großen Schüssel (keine Plastikschüssel) vermengen. Langsam 65 ml lauwarmes Wasser zugießen und mit einem Spatel alles sorgfältig und gleichmäßig verrühren.
  2. Den Teig auf die leicht eingeölte Arbeitsfläche legen und mit leicht geölten Händen 3 Minuten durchkneten, bis er weich und geschmeidig ist. Falls der Teig klebt, noch ein wenig Öl einarbeiten.
  3. Den Teig in eine leicht eingeölte Schüssel (kein Plastik), mit einem feuchten Tuch zudecken und an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen fast verdoppelt hat.
  4. Den Backofen auf 220 Grad Umluft vorheizen.
  5. Den Sesam in einer Pfanne leicht anrösten, dann mit den Haselnüssen in einer Schüssel vermengen. 1 Esslöfel abnehmen und beiseite legen.
  6. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen (ca. 40 x 30 cm), sodass die längere Seite parallel zu dir liegt.
  7. Mit einem Spatel die Nutella darauf verstreichen, rundherum einen 2cm breiten Rand frei lassen.
  8. Die Orangenschale gleichmäßig daraufstreuen und den Haselnuss-Sesam-Mix auf der Creme verteilen.
  9. Den Teig von der langen Seite her aufrollen und mit dem restlichen ÖL (1 Esslöffel) bestreichen und mit dem Rest Haselnüsse und Sesam bestreuen (sanft andrücken, damit sie haften).
  10. Die Enden begradigen, die Teigrolle in ca. 10 Stücke (ca. 3 cm dick) schneiden und mit der Nahtstelle nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.
Die Schnecken vor dem Backen

11. Die Haselnussschnecken etwa 9-10 Minuten im Ofen goldbraun backen.

12. Etwas abkühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und genießen!

Die Schnecken schmecken übrigens auch kalt vorzüglich. Eine leckere Orange Pekoe-Ceylon-Assam-Mischung passt als Tässchen Tee hervorragend dazu.